Vienhues Biomarkt - Newsletter Juli / August 2017

Aus eigenem Anbau

Sommerzeit ist Tomatenzeit
Jetzt dürfte es bald soweit sein: Es geht wieder mit eigenen Tomaten los! Nicht nur die Sorten »Bailee«, die wir schon seit mehreren Jahren anbauen, und die mittelgroße Cocktailtomate «Sweet M», sondern auch die größere, wohlschmeckende Tomate Roterno wird bei uns ihren Weg in die Gemüseregale finden. »Tomaten sind reich an verschiedenen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen und damit sehr gesund. Die Qualität der Tomaten ist von der Anbaumethode abhängig. In biologisch angebauten Tomaten stecken doppelt so viele Flavonoide wie in konventionell gezogenen. Flavonoide gelten als wirksamer Zellschutz. Zehn Jahre lang verglichen Agrarwissenschaftler konventionell und ökologisch erzeugte Tomaten miteinander. Die Forscher der University of California in Davis kamen zu dem Ergebnis, dass die Bio-Früchte fast doppelt so viele Flavonoide aufwiesen wie die konventionellen«

Quelle: http://region-hannover.bund.net

Salatliebhaber
Anfang Juni hatten wir kurzzeitig Ausfälle bei einigen Salaten, denn ein Trupp Rehe hat unseren Acker in Anrath besucht und es sich gut gehen lassen. Auch eine recht heftige Frostnacht Mitte April hat uns etwas zurückgeworfen … Und eigentlich hat es im Mai bei uns nicht genug geregnet …
Schön aber ist, dass es schon seit Ende Mai ausreichende Mengen an eigenen Minigurken gibt, und auch die Zucchinis haben ein gutes Tempo vorgelegt. Fast durchgehend gibt es aktuell Mangold, Bundzwiebeln, Rauke, Schnittkräuter, Spinat und verschiedene Salate vom eigenen Acker.

Pia on Tour

Immer wieder mal wird man diesen Sommer unsere Kollegin Pia mit verschiedenen Verkostungsständen in oder vor einem unserer drei Läden finden. So gibt es Überraschungsgurkensmoothies, Johannisbeergemüsedips, süße Kräuterkürbiswaffeln und andere kulinarische Highlights. Auch Tomatentestessen wird sie im Programm haben.


Bäcker in
Urlaub

Peters Landbrot macht ab der letzten Juliwoche für drei Wochen Urlaub, weshalb das Backwaren- und Kuchensortiment in Willich und Viersen etwas eingeschränkter sein wird!

Buchtipp

Viele Widkräuter, an denen wir achtlos vorbeigehen, sind nicht nur wunderschön (und wichtig für Vögel und Insekten) sie sind auch essbar. Das Buch »mein Stadtkräuter Buch« von Ursula Stratmann ist überraschend, klug und aufschlussreich. Wilde Vitaminbomben im Stadtpark, Beeren und Früchte im Hinterhof - erstaunlich welche Pflanzen zu kulinarischen Köstlichkeiten verarbeitet werden können oder heilende Kräfte haben. Oder wußten Sie, dass man aus dem Japanischen Staudenknöterich, wenn man ihn zum richtigen Zeitpunkt erntet, ein an Rhabarber erinnerndes Kompott machen kann? Oder dass Gänseblümchen eine gute Vitamin-B-Quelle sind? Das schön gestaltete Buch macht einfach Spaß!.
Hier findet man weitere Infos zum Buch und kann auch schon mal die ersten Seiten betrachten:
https://www.randomhouse.de/Buch/Mein-Stadt-Kraeuter-Buch/Ursula-Stratmann/Kailash/e492829.rhd
Das 2016 erschienene Buch kostet 16,99 Euro, ISBN: 978-3-424-63120-3.

Ein Spaziergang in Willich

Viele Wildkräuter sind schon verblüht, andere blühen noch nicht. Ein Ausschnitt dessen, was sich auf Wiesen und an Wegrändern vor Ort finden lässt, haben wir bei einem Spaziergang am 19. Juni 2017 dokumentiert.

Wegwarte, Wilde Möhre (mit Pinselkäfer), Resede, Japanknöterich, Schafgarbe, Gelbes Labkraut, Wiesen-Labkraut, Mohn, Johanniskraut, Malve, Natternkopf, Flockenblume, Wiesen-Hornklee, Wiesenkerbel, Wegerich, Zaunwinde, Wiesen-Glockenblume, Acker-Kratzdistel.

You Tube Empfehlungen

Ohlala und Solala
Eine wahre Fundgrube sind die You-Tube-Videos von Andrea Sokol. »Ohlala und Solala« heißt ihr Kanal. Egal ob‘s um Ernährung geht, um Kosmetik oder um Gartentipps - Andrea Sokol vermittelt ihre Tipps in den professionell erstellten Videos charmant, informativ und immer mit dem Gedanken an Ökologie und Nachhaltigkeit.
https://www.youtube.com/channel/UCDCXrk-VTHzncKbx-Jh0lvQ

Die geheime Sprache der Bäume
Der unglaublich faszinierende Vortrag von Erwin Thoma »Die geheime Sprache der Bäume«, bringt so viele wichtige Aspekte nicht nur zum Thema »Bäume«. Denn vieles von dem was er erzählt, ist übertragbar auf unser Leben, unser Gesellschaftssystem. »Der mächtigste und erfolgreichste Baum ist der, der am meisten hergibt … Wer gibt gedeiht …« Absolut hörenswert! (man muss eigentlich nicht hinschauen ; )
https://youtu.be/YSPlTd5wpD0


Veranstaltungshinweise

Achtung, Standortänderung!
Bioland-Kräuter, -Pflanzen und sonstige schöne Dinge von und mit unserer Biolandkollegin Marion Mohanty ab jetzt vor unserem Viersener Biomarkt.


Großes Hoffest bei unserem Biolandkollegen Bolten in Niederkrüchten, 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr,
Spaß, Genuss und Essen – siehe www.biohof-bolten.de


Vienhues Biomarkt Kempen,
große Verköstigungsaktion der Firma Byodo mit dem Thema Feinkostwelten, zu den Öffnungszeiten


Papperlapapp Tönisvorst, 19:30 Uhr,
Der Frauenchor »Imtakt« und der Männerchor »Orpheus 1863 Anrath e.V.« gestalten einen Serenaden-Abend im Innenhof vom Papperlapapp. Eintritt: frei! – Reservierung erforderlich


Hof Büsch, Niederhelsum, 11.00-17.30 Uhr,
über 30 Jahre biologischer Landbau am Niederrhein, Hofführungen, Infostände, Essen und Trinken, Kinderprogramm, Spiele und vieles mehr. Ort: Demeter-Hof Büsch, Niederhelsum 1a, Weeze.
Barbara und Johannes Büsch sind als Erzeuger und Vermarkter auch Mitglied in unserer Bio-Region-Niederrhein. Wir von Vienhues werden auch mit einem Stand vertreten sein.